Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildungsarbeit an Hochschulen

Bildungsarbeit an Hochschulen

Volltextsuche

Recherche

Bitte wählen Sie eine oder mehrere Optionen aus. Die Suchen werden kombiniert.

Themen

Zielgruppe

Medien

Erscheinungsjahr

Sprache

Autor_in/Herausgeber_in

Publikationstitel

H&M: Vom Versprechen existenzsichernder Löhne und der Realität der Armutslöhne

Die Löhne der Arbeiter*innen bei H&M’s strategischen Lieferanten – ein Recherchebericht

Autor_in: Dr. Bettine Musiolek (Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen / Clean Clothes Campaign)

Redaktion: Neva Nahtigal

Schlagwörter: CSR, Existenzlohn, Lieferkette, Lohn, Unternehmensverantwortung

Kurzbeschreibung: Im November 2013 versprach H&M öffentlich, bis 2018 in allen ‘Gold’- und ‘Platin’-Fabriken seiner ‘strategischen und bevorzugten Lieferanten’ Vergütungsstrukturen zu schaffen, die die Bezahlung von „fairen Existenzlöhnen“ für 850.000 Angestellten ermöglichen.

Die Fünf-Jahres-Frist, in der H&M seine Zusage umsetzen wollte, läuft nun ab. Deshalb führte die Clean Clothes Campaign Recherchen durch um zu überprüfen, wie viel die Arbeiter*innen in einigen dieser Zulieferbetriebe verdienen und wie nah dieser Verdienst einem existenzsichernden Lohn kommt.

Das erschütternde Ergebnis: Keine*r der interviewten Arbeiter*innen verdient ansatzweise einen existenzsichernden Lohn.

Erscheinungsjahr: 2018

Umfang: 17 Seiten, bzw. 8 Seiten (Zusammenfassung)

Sprache: Deutsch

Bezug:

Kontakt

Spenden

Newsletter

facebook