Bildungsarbeit an Hochschulen

Bildungsarbeit an Hochschulen

Change Logo

Hungerlöhne, Ausbeutung vor allem von Frauen, Fabrikeinstürze? Ihr wollt nicht, dass Mode immer wieder mit diesen Bildern in Verbindung gebracht wird? Ihr findet auch, Kleidung soll inspirieren und dafür sorgen, dass Menschen sich wohlfühlen?

Ihr habt im Studium oder darüber hinaus Geschäftsmodelle entwickelt, mit denen ihr der Bekleidungsbranche beweist, wie es viel nachhaltiger geht?

Zeigt uns eure Ideen – wir unterstützen euch dabei, dass sie Wirklichkeit werden.

Womit könnt ihr euch bewerben?

Wir suchen Konzepte, die geeignet sind, die Modebranche fairer und sozialer zu machen.

Das Spektrum reicht weit – einige Beispiele:

  • Ein Marketing-Konzept, das auf die Nachverfolgbarkeit (Traceability) von Bekleidungsstücken setzt und damit einen Mehrwert für Konsument_innen schafft.
  • Ein Tool, das es Unternehmen bereits in der Kollektionsentwicklung ermöglicht, zu erkennen, welche Lieferanten für welche Leistungen ausreichende Kapazitäten haben und so Überstunden in der Produktion oder Subcontracting vermieden werden.
  • Ein Beratungsverfahren, in dem soziale Nachhaltigkeit als Wertetreiber in Unternehmen etabliert wird.
  • Ein Ratingsystem, das große und kleine Marken nach Fairness und Einhaltung sozialer Standards bewertet.
  • Ein Businessplan für ein Modelabel, das der Branche zeigt, wie die Produktion mit genossenschaftlich organisierten Arbeiter_innen in der gesamten Produktionskette funktionieren kann.
  • Ein Businessplan für ein Modelabel, das der Branche zeigt, wie in der Produktion Diskriminierung von Frauen vermieden werden kann.

Expert_innen der Branche bewerten eure Idee

 

Vera Köppen – Fair Wear Foundation –
Country Representative Germany / External Relations & Communications

Vera Köppen ist Expertin für die Rolle und Verantwortung von Unternehmen bei der Verbesserung der Arbeitsbedingungen in ihren Lieferketten.

Vera Köppen bewertet, ob euer Konzept in Unternehmen umsetzbar ist und wie innovativ es im Umfeld bereits bestehender Konzepte und Projekte ist.

Rolf Heimann – hessnatur Stiftung
Vorstand / CEO

Rolf Heimann ist Experte für Textilökologie und Angewandte Nachhaltigkeit in der Textilbranche.

Rolf Heimann bewertet als Nachhaltigkeitspionier mit seiner bald 30 - jährigen Laufbahn auf dem Gebiet der Textilökologie, ob euer Konzept als Teil eines nachhaltigen, ganzheitlichen Unternehmenskonzeptes umsetzbar ist.

Kerstin Haarmann - Cum ratione gGmbH -
Geschäftsführende Gesellschafterin

Kerstin Haarmann ist Expertin für Akzeptanz und politische Durchsetzung von nachhaltigen Geschäftsmodellen.

Kerstin Haarmann bewertet, ob euer Konzept in der Öffentlichkeitswirkung unterscheidungskräftig ist und ob Politik und notwendige Gremien überzeugt werden können.

Gisela Burckhardt – FEMNET e.V. –
Vorstandsvorsitzende

Gisela Burckhardt ist Expertin für Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie, besonders in Indien und Bangladesch, Saubere Kleidung, Startup Businesses und Projektevaluierung.

Gisela Burckhardt bewertet, ob euer Konzept für Arbeiter, aber vor allem für Arbeiterinnen tatsächlich bessere Arbeitsbedingungen erwirken und die Arbeit von Gewerkschaften stärken kann.

 

Ihr gewinnt

  • 1. Preis – Teilnahme am Applied Sustainability Bootcamp der hessnatur Stiftung!
    Wir zeichnen das Konzept aus, das am besten dazu beiträgt, dass die Bekleidungsbranche fairer wird. Die hessnatur-Stiftung macht euch in ihrem Applied Sustainability Bootcamp fit dafür, dass eure Idee Wirklichkeit wird. An dem hochkomprimierten Workshop-Programm nehmen Mitarbeiter_innen von Textil- und Modeunternehmen aus den Bereichen CSR/Nachhaltigkeit, Qualität und Einkauf teil – und ihr. Follow-up-Einzelgespräch inklusive.
  • Alle Teilnehmenden gewinnen:
    • Ihr dürft kostenlos an der FEMNET-Konferenz 2018 teilnehmen, in deren Rahmen auch die Preisverleihung stattfindet und dort eure Ideen vorstellen
    • Bekanntheit – eure Idee wird durch unsere Öffentlichkeitsarbeit verbreitet
    • Kontakte und Glaubwürdigkeit – eure Idee wird von angesehenen Nachhaltigkeitsexpert_innen bewertet

Inspirationen gesucht?

Tagcloud

Informationen und Anregungen findet ihr unter:

 

Was müsst ihr einreichen? Wer darf sich bewerben?

Die Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen geben euch Auskunft über die Rahmenbedingungen.

 

Slogan Wettbewerb

Kontakt

Spenden

Newsletter

facebook