Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Seite drucken

Im Stich gelassen – Armutslöhne für Textilarbeiterinnen in Osteuropa und der Türkei

Herausgeber: Clean Clothes Campaign

Autorinnen: Christa Luginbühl, Bettina Musiolek

Schlagwörter: Existenzlohn. Mindestlohn

Kurzbeschreibung:
Dass in den Nähfabriken in Asien Hungerlöhne gezahlt werden, ist inzwischen vielen Menschen bekannt. Dass selbst in der EU und deren Nachbarschaft ähnliche Zustände herrschen, kann die Clean Clothes Campaign jetzt durch eine Studie nachweisen.
Die Studie basiert auf über 300 Interviews, durchgeführt in der Türkei und 9 verschiedenen post-¬‐sozialistischen Ländern. In allen untersuchten Ländern klafft eine grosse Lücke zwischen dem gesetzlichen Mindestlohn und dem geschätzten existenzsichernden Basis-Lohn. Diese Lücke scheint in Europas Niedriglohnländern eher grösser zu sein als in Asien.


Erscheinungsjahr: 2014

Umfang: 41 Seiten

Sprache: Deutsch

Zielgruppe: Erwachsene

Medien:  Hintergrundmaterialien

Bezug: Kostenfrei zum Download bei lohnzumleben.de

Ähnliche Artikel